17.08.2015 | Umweltschutz

IT-Konzerne unterstützen Emissionsziele

Amerikanische Konzerne sind schon aktiv beim Einsatz erneuerbarer Energien.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Klimaveränderung betrifft alle und jedes Land auf der Welt. Deshalb hat die amerikanische Regierung nun eine neue Initiative zwischen Wirtschaft und Politik ins Leben gerufen. Dabei geht es um ehrgeizige Klimaziele sowohl für die Vereinten Nationen, als auch für Amerika und die US-Konzerne. Starke Partner dabei sind mehr als ein Dutzend amerikanische Großkonzerne.

Im Dezember findet in Paris die nächste internationale UN-Klimakonferenz statt. Dort möchten die USA sich verstärkt dafür einsetzen, dass die Erderwärmung eingedämmt wird. Denn möglich ist das. Doch dazu müssen alle Länder bereit sein, entsprechende Investitionen zu tätigen.

Weniger CO2-Emissionen und mehr Wind- und Sonnenenergie

Die Emissionsziele der US-Regierung sind klar umrissen:

  • Weniger Treibhausgase; konkret meint das eine Reduktion des aktuellen Wertes von 54 % auf 28 % bis im Jahr 2025.
  • Weniger Einsatz von Wasser für die Energiegewinnung und dafür
  • mehr Einsatz von erneuerbaren Energien aus Wind und Sonne.

USA investiert Milliarden und nimmt Unternehmen in die Pflicht

Die staatlichen Investitionen in CO2-reduzierte Energieerzeugung sollen u. a. mindestens 140 Mrd. Dollar betragen. Die am Pakt beteiligten Konzerne – darunter auch die IT-Konzerne Google, Microsoft und Apple – mussten sich verpflichten, stärker auf erneuerbare Energie zu setzen.

IT-Konzerne sind schon aktiv in Sachen erneuerbare Energie

  • Google will zukünftig für ihre operativen Geschäfte komplett auf erneuerbare Quellen bei der Energieerzeugung setzen.
  • Microsoft hat sich 2012 dazu verpflichtet, 100 % erneuerbare Energie für den Betrieb von Datenzentren, Büros, Laboren und Produktionsstätten einzukaufen.
  • Apple betreibt bereits alle Unternehmenseinrichtungen innerhalb der USA ausschließlich mit erneuerbaren Energien. Dafür kauft der Konzern die erneuerbare Energie nicht nur zu. Apple betreibt mehreren eigene Solarfarmen in den USA und ist dort zurzeit der größte private Produzent von Solarenergie.

Das könnte Sie auch interessieren:

Computerhersteller zeigt Unternehmensverantwortung

Schlagworte zum Thema:  Klimaschutz, USA

Aktuell

Meistgelesen