Bei Frauen beliebt zum Stressabbau: Süßgikeiten. Bild: Corbis

Zum Stressabbau greifen Frauen gerne zu Schokolade. Männer treiben dagegen eher Sport oder hören Musik. Besser ist es jedoch, sich erst gar nicht stressen zu lassen.

Die Ergebnisse der Befragung „Betriebliches Gesundheitsmanagement 2018" der pronova BKK mit 1.650 Beschäftigten in Deutschland zeigen, was Männer und Frauen im Arbeitsalltag am meisten stresst und wie sie versuchen, sich zu entspannen. Dabei sind sowohl die Stressauslöser als auch die Lösungsstrategien sehr unterschiedlich.

Frauen stressen zwischenmenschliche Konflikte mehr als Männer

Bei der Befragung gaben ...

  • 29 % der Männer und Frauen an, dass Überstunden sie stressen würden. Hier waren sich die Geschlechter einig.
  • 52 % der Frauen leiden darunter, wenn sie am Arbeitsplatz frieren oder wenn es Zugluft gibt.
  • 48 % der Männer empfinden Lautstärke als schlimmsten Störfaktor beim Raumklima.
  • 36 % der Frauen lassen sich durch zwischenmenschliche Konflikte stressen, z. B. durch nörgelnde Kunden oder einen schwierigen Chef. Solche Konflikte spielen nur für 24 % der Männer eine Rolle.
  • Spitzenreiter bei den Männern ist der Termindruck.

Zum Stressabbau: Frauen naschen – Männer treiben Sport

Um den Stress abzubauen,

  • greifen 35 % der Frauen zu Süßigkeiten, von den Männern dagegen nur 22 %.
  • Männer hören lieber Musik, joggen oder gehen z. B. ins Fitness-Center um den Frust loszuwerden. Frauen lassen es eher ruhiger angehen.

Beliebt nach Feierabend ist bei ...

  • 48 % der Frauen und 40 % der Männer fernsehen.
  • Für 44 % der Frauen ist aber auch der Austausch mit dem Partner oder mit Freunden entspannend, während nur 36 % der Männer das so empfinden.

Gut zum Stressabbau: Bewegung und gesunde Snacks

Besser ist es, Stress generell zu vermeiden oder zu reduzieren. Dafür sind regelmäßige Pausen sowie ein entsprechende Arbeitsorganisation hilfreich. Zum Stressabbau eignen sich

  • körperliche Bewegung,
  • Yoga oder
  • Entspannungstechniken wie autogenes Training oder Qi Gong.

Und wer das Naschen nicht lassen kann, sollte zu Obst, Gemüse-Sticks oder Nüssen greifen.

Schlagworte zum Thema:  Stress, Bewegung

Aktuell
Meistgelesen