30.08.2013 | Tagungsbeiträge online

Psychische Gesundheit ein Thema für KMU

5. Tagung des Forum KMU im DNBGF - Thema "Psychische Gesundheit und Erholungsfähigkeit von Beschäftigten"
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Großes Interesse gab es Ende Juli für die Tagung „Höher, schneller, weiter ...“ des Forums Kleiner und Mittlerer Unternehmen (KMU) im Deutschen Netzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung (DNBGF). Teilnehmer und Interessierte können die Beiträge jetzt im Netz herunterladen.

Im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung standen Themen zur psychischen Gesundheit und Erholungsfähigkeit in der Arbeitswelt. Information und Austausch fanden in Vorträgen, Workshops, Diskussionen und Gesprächen statt.

Informative wissenschaftliche Vorträge zum Thema psychische Gesundheit in KMU

Am ersten Tag gab es mehrere Vorträge mit folgenden Schwerpunkten:

  • die Balance zwischen Anforderung und Bewältigung,
  • 12 Stadien bis zum „Burnout“,
  • sozial-kulturelle Veränderungsprozesse in der Lebens- und Arbeitswelt,
  • Beschleunigung, Entgrenzung sowie vielfältige Vereinbarkeitskonflikte und höhere Anforderungen an die Selbstorganisation der Beschäftigten,
  • das Problem des Abschaltens nach der Arbeit sowie
  • das Projekt Kobra im Raum Berlin-Brandenburg: kommunale, branchenübergreifende und branchenspezifische betriebliche Gesundheitsförderung in KMU.

Gut übertragbare Praxisbeispiele für KMU

Am zweiten Tag standen bei den Vorträgen Praxisbeispiele im Mittelpunkt. Es wurde beispielsweise gezeigt, wie Handwerksbetriebe einfache Verbesserungen in der Arbeitsorganisation erarbeiten und konsequent umsetzen können. Dadurch kann Stress reduziert und die Arbeitsverhältnisse nachhaltig verbessert werden. Hier zwei Beispiele aus dem BeFunt-Projekt:

  1. Mitarbeiter eines Steinmetzbetriebs klagten über mangelnde Kommunikation. Es wurde oft nicht gemeldet, wenn Material fehlte oder etwas kaputt gegangen war. Um die Kommunikationskultur zu verbessern, wurde vorgeschlagen, einmal im Monat gemeinsam zu frühstücken. Seit es das Frühstück gibt, sprechen die Mitarbeiter mehr miteinander, auch über Probleme.
  2. In einem Familienbetrieb für Fenster- und Fassadenbau belastete es die Mitarbeiter, dass keine Zeit für die notwendigen Maschinenwartungen eingeplant war. Verbessert wurde die Situation mit einer neu erstellten Wartungsliste, die an den Maschinen angebracht ist.

Der Tagungsbericht sowie die Folien zu allen Beiträgen der Tagung „Höher, schneller, weiter ... und immer anders - Klein, gesund und wettbewerbsfähig" stehen online.

Mehr zum Thema Psychische Belastung am Arbeitsplatz finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  KMU, Psychische Belastung, Betriebliches Gesundheitsmanagement

Aktuell

Meistgelesen