06.09.2013 | Psychische Gesundheit

Handbuch mit praktischem Nutzen

Ein Handbuch unterstützt Führungskräfte beim Umgang mit psychischen Belastungen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Psychische Gesundheit ist ein Thema, das auch im betrieblichen Alltag eine Rolle spielen sollte. Doch was meint psychische Gesundheit und wann beginnt die psychische Belastung?

Das Handbuch zur Förderung der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz unterstützt Führungskräfte in ihrer Aufgabe, für sich und die Mitarbeiter Verantwortung in diesem Bereich zu übernehmen. Um von Anfang an Hemmschwellen abzubauen, verzichten die Autoren auf eine hochwissenschaftliche Sprache. So werden die Grundkenntnisse verständlich vermittelt.

Einheitlicher Aufbau erleichtert Handhabung

Das Handbuch ist in vier große Bereiche aufgeteilt. Es beginnt mit einer kurzen Einführung. Danach werden die Grundlagen der mentalen Gesundheitsförderung beschrieben. Im Anschluss geht es um die Rollen und Qualifikationen, die notwendig sind, um eine mentale Gesundheitsförderung umsetzten zu können. Konkret wird es dann bei den ausgewählten Themenbereichen und den entsprechenden Methoden und Instrumenten.

Die 18 Kapitel sind einheitlich aufgebaut, so dass man sich schnell auf die Inhalte konzentrieren kann. Dabei dreht sich alles um die Schwerpunkte Kommunikation, Stress und Führungsverhalten.

Übungen und Materialien

Im Handbuch finden sich auch 23 ausführlich beschriebene Übungen. Es ist angegeben, welches Material man dafür benötigt. Zum Teil sind Kopiervorlagen vorhanden. Anmerkungen oder Hinweise auf weitere Informationen, ermöglichen es, sich näher mit den unterschiedlichen Übungen auseinanderzusetzen. Hier ein Beispiel:

Zielvereinbarungen für das Team

Die Übung eignet sich, um als Führungskraft mit dem Team zusammen ein Zielvereinbarungsgespräch mit dem Vorgesetzten vorzubereiten. Dafür benötigt man – so das Handbuch – etwa eine Stunde. Dabei sollte es um folgende Punkte gehen:

  • Eine Prioritätenliste der Ziele festlegen.
  • Argumente für die wichtigsten Ziele sammeln.
  • Überlegen, wie die Ziele erreicht werden können.
  • Unterstützungsbedarf und Ressourcen für die Umsetzung der Ziele ermitteln.
  • Argumente sammeln, falls Erwartungen oder Forderungen ans Team gestellt werden, die über die Ziele hinausgehen.

Nach dem Gespräch mit dem Vorgesetzten sollten die Teammitglieder über das Ergebnis informiert werden.

Schlagworte zum Thema:  Psychische Belastung, Gesundheitsförderung, Führungskraft

Aktuell

Meistgelesen