31.10.2012 | Knigge im Beruf

Guten Stil kann man hören

Professionelle Gesprächsführung will gelernt sein.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Wer viel mit Kunden zu tun hat, ist meist in der Gesprächsführung geschult. Doch nicht nur Verkäufer sollten redegewandt und sorgfältig mit der Sprache umgehen. Im Büro spielen klare und aussagekräftige Worte eine ebenso große Rolle, ob am Telefon oder unter Kollegen.

„Es wäre schön, wenn ...“, „Kann ich Ihnen vielleicht helfen?“, „Da bin ich leider überfragt“, solche Sätze hören wir fast jeden Tag. Vielleicht benutzen wir sie sogar selbst. Doch Formulierungen verraten vieles darüber, welche Stimmung in einem Unternehmen herrscht und wie (selbst)sicher die Mitarbeiter auftreten.

Den Gesprächspartner beim Namen nennen

Professionelle Gesprächsführung – vor allem auch am Telefon – lohnt sich, denn damit wird Kommunikation erfolgreich und zwar für beide Seiten. Ein Vielzahl an Beispielen nennt die Trainerin Jutta Sauer in der Zeitschrift working@office.

Dazu gehört der Hinweis auf einen gelungen Einstieg, in dem man den Gesprächspartner mit seinem Namen anspricht. Dies sollte im Gespräch dann immer wieder einmal erfolgen. Als einfache Regel kann man sich merken: das Gegenüber zu Gesprächsbeginn mit dem Namen ansprechen, mindestens einmal während des Gesprächs und zum Abschluss noch einmal.

Mit klaren Worten zum Ziel

Mit klaren Worten, festen Terminen und konkreten Fragen kommt jedes Gespräch schneller zum Ziel. Das hört sich dann zum Beispiel so an: „Bitte sagen Sie mir, worum es geht“, „Wie kann ich Ihnen helfen?“ oder „Ich gebe Ihnen bis spätestens 17 Uhr per E-Mail Bescheid“.

Ein Dankeschön zum Schluss

Im Deutschen wird immer wieder gerne der Konjunktiv verwendet, also Sätze mit hätte, wäre, würde, könnte etc. Das soll höflich klingen, ist aber oft nur umständlich und uneindeutig. Sympathischer und freundlicher ist es, danke zu sagen oder ein Lob auszusprechen etwa so: „Vielen Dank für die Auskunft, Sie haben mir sehr geholfen. Jetzt weiß ich, was ich tun muss.“

Schlagworte zum Thema:  Knigge, Gesprächsführung, Kommunikation, Business-Knigge

Aktuell

Meistgelesen