10.07.2014 | Wärmedämmung

Einsparungen von Energiekosten von bis zu 750 Mio. Euro

Wärmedämmung von Anlagen spart Geld
Bild: Erbbauverein Köln eG, Peter Schönberg

Die Strom- und Energiepreise steigen weiter. Die Ausgaben dafür sind enorm. So sind sie auch für Unternehmen zu einer ernst zu nehmenden Rechengröße geworden, bei der man gerne sparen möchte. Viele unterschätzen hier das Einsparpotenzial, das durch Wärmedämmung möglich ist.

Der Wärmeverlust bei betriebstechnischen Anlagen kann durch eine passgenaue Dämmung enorm verringert werden – bis zu 80 %, wie Beispiele aus der Praxis zeigen. Dadurch ist eine Kapitalrendite von bis zu 50 % möglich. Allein in Deutschland könnten zurzeit jährlich 750 Mio. EUR durch solche Dämmmaßnahmen eingespart werden, wie die Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur (dena) und der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. (HDB) errechnet haben.

Energieeffizienz spart Energiekosten - ein klarer Wettbewerbsvorteil

Energieeffizienz bedeutet – besonders auch für mittelständische Unternehmen – einen klaren Wettbewerbsvorteil. Die Investitionskosten für eine Wärmedämmung der betriebstechnischen Anlagen erscheinen im ersten Augenblick zwar sehr hoch, doch die Einsparungen dadurch sind erheblich, sodass sich die Investition schnell rechnet.

Wärmedämmung ist dann optimal, wenn sie individuell geplant wird

Bis zu 10 % der Anlageteile in Deutschland sind zurzeit nicht oder zu wenig gedämmt. Wie optimal zu dämmen ist, hängt vom jeweiligen Einsatz ab. Je nach technischer Anlage sind die Maßnahmen individuell zu gestalten. Bei einer Brauerei müssen z. B. die Armaturen der Heizungsanlage gedämmt werden, bei einem Wärmefernspeicher dagegen Dach und Wände des Raumes, in dem sich die Anlage befindet.

Umwelt könnte durch 7,7 Megatonnen weniger CO2 profitieren

Auch die Umwelt profitiert von einer verbesserten Wärmedämmung betrieblicher Anlagen. Nach Berechnungen des HDB könnten allein in Deutschland 7,7 Megatonnen CO2 pro Jahr durch betriebstechnische Wärmedämmungen eingespart werden.

Mehr zum Thema "Energiemanagement" finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Energiemanagement, Energiesparen, Energiekosten, Energieeffizienz, Energieeinsparung, Wärmedämmung, Dämmung

Aktuell

Meistgelesen