10.01.2013 | Winter-Tipp

Bewegung auch an kalten Tagen – Bürogymnastik und mehr

Statt Aufzug einfach mal die Treppe nehmen.
Bild: www.f1online.de

Wenn es draußen kalt ist und nicht richtig hell wird, verkriecht man sich am Feierabend am liebsten aufs Sofa. Das Fahrrad steht ja im Keller, die Laufschuhe gönnen sich eine Winterpause. Doch etwas Bewegung tut auch im Winter gut.

Man könnte ja zum Beispiel morgens eine Station früher aussteigen und die letzten Meter zu Fuß gehen. Doch die Schuhe fürs Büro und die leicht vereisten Gehwege passen nicht zusammen. Da ist es dann wirklich gesünder, so weit wie möglich mit Bus und Bahn zu fahren.

Und los geht's: Fitnessprogramm fürs Büro

Im Unternehmen angekommen kann es dann aber losgehen mit dem kleinen Fitnessprogramm: Mütze ab, Handschuhe aus, Schal lösen und flott die Treppe raufgegangen.

Bevor die Hände über die Tastatur gleiten, sollte man sie ein bisschen auf die Arbeit vorbereiten, die Finger dehnen und strecken, warm reiben oder massieren. Ist dann das erste Stündchen rum, steht Bürogymnastik auf dem Programm. Strecken Sie sich weit nach oben, greifen Sie nach den Sternen oder hängen sie imaginäre Christbaumkugeln auf. Das tut Ihrem Schulter-Nacken-Bereich gut.

Als Nächstes wippen Sie mit den Füßen, setzen abwechselnd Spitze, Hacke, Spitze, Hacke, ... auf. Ihre Venen freuen sich über die Unterstützung der Muskeln. Und Sie müssen dafür noch nicht einmal aufstehen.

Bewegung am Nachmittag

Gehen Sie frühzeitig in die Mittagspause. Dann haben Sie Zeit, einen kleinen Umweg zu gehen, um Ihren Kollegen abzuholen: Bewegungspluspunkte für Sie! Und denken Sie daran, wieder die Treppe zu nehmen.

Nachmittags sollten Sie ruhig einmal aufstehen und – nein nicht nach dem Plätzchenteller greifen – sondern abwechselnd das linke und dann das rechte Bein locker schwingen. Halten Sie sich dafür am Regal oder an der Stuhlrückenlehne fest. Anschließend lassen Sie die Arme und/oder die Schultern kreisen.

Schneeball-Dart

Sollte Schnee liegen, fordern Sie Ihren Kollegen zu einem Schneeball-Dart heraus. Das dauert keine zehn Minuten, bringt Bewegung, frische Luft und macht richtig gute Laune. Und so geht’s: Jeder formt 10 Schneebälle. Vereinbaren Sie ein Ziel in entsprechender Entfernung. Werfen Sie abwechselnd auf das Ziel. Wer trifft, bekommt einen Punkt. Zählen Sie die Punkte. Wenn Sie vorher einen Preis vereinbart haben, freut sich der Sieger so doppelt. Viel Spaß und bleiben Sie auch im Winter in Bewegung!

Schlagworte zum Thema:  Betriebliches Gesundheitsmanagement, Gesundheitsmanagement, Bewegung, Betriebliche Gesundheitsförderung

Aktuell

Meistgelesen