27.12.2012 | Umweltschutz

Eine Tonne voller Energie und Geld

Lebensmittel wegwerfen ist wie Geld verbrennen.
Bild: Dynamic Graphics, Inc.

Angebote helfen beim Sparen, verleiten aber auch zur unnötigen Verschwendung. So kaufen wir die extra große Packung Toastbrot oder 2 Kilo Orangen zum Preis von einem. Gegessen bekommen wir allerdings nicht alles. Ein Teil wandert in die Tonne. Eine enorme Energieverschwendung.

Bis wir ein Lebensmittel verzehren können, bedarf es einer Menge Arbeit und eines hohen Verbrauchs an Ressourcen wie Wasser, Strom und Treibstoff. Auf dem Weg vom Erzeuger bis in unsere Küche legen die Produkte eine lange Reise zurück. Manche werden zudem zwischengelagert, bis sie auf den Ladentisch kommen. Welche Energiemengen in einem Lebensmittel stecken, lässt sich mit dem Resterechner ermitteln.

So funktioniert der Resterechner

Beim Resterechner handelt es sich um eine Internetsoftware. Der Nutzer klickt ein Lebensmittel an, zum Beispiel Brot oder Orangen. Nun kann man in 100-Gramm-Schritten die Menge bestimmen. Dann klickt man auf die Tonne und wirft so das Lebensmittel virtuell weg.

Energiegehalt eines Lebensmittels

Im unteren Bereich der Seite gibt es zwei Felder: Links kann man auswählen, was man mit der weggeworfenen Energie alles machen könnte.

  • Für 500 Gramm Brot könnte man zum Beispiel 5,62 Kilometer mit dem Bus fahren oder 795,83 Stunden Musik hören.
  • Für 500 Gramm Wurst würde die Busfahrt sogar 19,97 Kilometer lang sein und Musik würde fast 118 Tage lang erklingen.

Als Grundlage dient ein kumulierter Energieverbrauch, sprich die Energiemenge, die für Herstellung, Transport, Lagerung und den Verkauf des Lebensmittels benötigt wird.

Hohe Einsparsummen möglich

Rechts sieht man, was man an Geld in die Tonne wirft. Die Grundlage sind durchschnittliche Preise im Lebensmittelhandel:

  • 500 Gramm Brot entsprechen 0,98 EUR,
  • 500 Gramm Wurst 5,45 EUR.

Da kommt Jahr für Jahr eine Menge an Geld zusammen, wenn man bedenkt, dass in Deutschland fast ein Drittel aller eingekauften Lebensmittel im Müll landet. Laut Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) werfen die Deutschen durchschnittlich 82 Kilogramm Lebensmittel pro Jahr weg. Über ein Jahr gesehen sind das je Person rund 235 Euro.

Der Resterechner ist ein Angebot der Verbraucher Initiative.

Schlagworte zum Thema:  Umweltschutz, Lebensmittel, Energiekosten, Energieverbrauch

Aktuell

Meistgelesen