Social Media und Arbeitsschutz / 2.5 Microblogging Dienste

Twitter (engl. to twitter = zwitschern) ist die größte und bekannteste Mircoblogging-Plattform. Nach eigenen Angaben von Twitter gibt es weltweit rund 255 Mio. aktive Nutzer; pro Tag werden rund 500 Mio. Tweets – also Kurznachrichten mit maximal 140 Zeichen – verschickt. Der Austausch erfolgt über die Webseite des Dienstanbieters, per SMS oder über andere Anwendungen. Die Kurznachrichten können von den Nutzern (Follower) abonniert und weiterverschickt werden. Dadurch können sich Neuigkeiten "wie ein Lauffeuer" verbreiten.

Microblogging-Dienste sind ideal für zeitkritische Informationen. So informiert z. B. die Deutsche Bahn über Zugverspätungen oder Umleitungen. Auch bei politischen Entwicklungen (z. B. Arabischer Frühling) oder Umweltkatastrophen (z. B. Ölpest im Golf von Mexiko) spielt Twitter mittlerweile eine große Rolle. Journalisten nutzen Twitter zu Recherchezwecken; es ist davon auszugehen, dass diese Nutzung in den kommenden Jahren stark zunehmen wird.

 

Praxis-Beispiel

Beispiele für die Nutzung von Twitter im Arbeitsschutz

Auch die Arbeitsschutzbranche zwitschert fleißig auf Twitter: Einige Medien und Verlage sind auf Twitter zu finden. Nicht nur zur regulären Kongress- und Messelaufzeit informiert die A+A über das aktuelle Geschehen aus der Branche. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ist ebenfalls auf Twitter präsent und verweist hier u. a. auf aktuelle Neuerscheinungen von Studien und Broschüren. Es gibt auch Fachkräfte für Arbeitssicherheit mit eigenem Twitter-Account.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge