Reinigungsarbeiten / 5.2 Betriebsärztliche Betreuung

Nach Anhang ArbMedVV muss ab einer arbeitstäglichen Dauer von 2 Stunden Feuchtarbeiten die Vorsorgeuntersuchung "Hautgefährdung" nach Untersuchungsgrundsatz G 24 angeboten und ab 4 Stunden verbindlich durchgeführt werden. Da Handschuhtragen ausdrücklich auch als Feuchtarbeit eingestuft wird, dürften diese Einstufungen für nahezu alle Reinigungskräfte relevant sein.

Ggf. wird entsprechend der Gefährdungsbeurteilung bei erheblichem Infektionsrisiko auch noch die Vorsorge – Infektionsgefährdende Tätigkeiten nach G 42 – zzgl. entsprechender Impfungen erforderlich.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge