Manuelle Lastenhandhabung: ... / 2.4.3 Organisatorische Maßnahmen
  • Tätigkeitswechsel, um sich ständig wiederholende gleichartige Lastenhandhabungen zu vermeiden;
  • optimale Logistik und wenig Zwischenlager, um unnötige Lastenhandhabungen zu vermeiden;
  • Kennzeichnung höherer Lastgewichte, die nicht verringert werden können, Angabe des Gewichtes, Angabe des Schwerpunktes;
  • keine unhandlichen oder sperrigen Lasten, sonst: ergonomische Griffgestaltung, Lastanschlagpunkte vorsehen, Tragegurte;
  • Vermeidung gefährlicher Lasteigenschaften, wie z. B. scharfe Kanten, undichte Flüssigkeitsbehälter;
  • angemessenes Arbeitspensum;
  • Verringerung des Arbeitstempos;
  • ausreichende Erholungszeiten.
 
Praxis-Tipp

Mögliche Fragestellungen

  • Können im Rahmen der Arbeitsorganisation und Arbeitsstrukturierung z. B. wechselnde Tätigkeiten angeboten werden?
  • Sind die Arbeitsabläufe fest vorgegeben oder hat der Mitarbeiter Einfluss auf das Arbeitstempo?
  • Zwingt die Arbeitsaufgabe zum Transport von schweren Lasten oder kann der Mitarbeiter die Last teilen?
  • Sind in der Arbeitszeit ausreichende Pausen eingeplant? Müssen sie eingehalten werden? Die Praxis zeigt, dass mancher die Pause nutzt, um seine Stückzahl zu erhöhen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.