Maler- und Lackierarbeiten / 2.3 Weitere Gefahrenquellen
  • elektrischer Schlag,
  • herabfallende Gegenstände,
  • Absturzgefahr beim Benutzen von Leitern, Tritten, Gerüsten oder Arbeitsbühnen,
  • Gefahren beim Verwenden von Hebezeugen oder Flurförderzeugen zum Transport von Arbeitsmitteln (z. B. schwere Behälter, Maschinen und Geräte),
  • Verletzungsgefahr an scharfkantigen bzw. rauhen Oberflächen, beim Umgang mit Walzenauftragsmaschinen, Pumpenantrieben oder dem Hochdruckstrahl beim Airless-Spritzen,
  • Stolpergefahr durch Versorgungsleitungen,
  • Gefahren beim Transport von Farb- und Lackbehältern zum Einsatzort: Bei Maler- und Lackierarbeiten werden i. Allg. kleine Mengen transportiert, zu beachten sind dann v. a. Rauchverbot, Ladungssicherung sowie Zusammenladeverbot. Bei Überschreiten der Höchstmengen müssen entsprechende Auflagen erfüllt werden. Informationen liefert z. B. die Broschüre "Transport von Gefahrgütern in kleinen Mengen" (BG Bau).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge