Laser: Gefährdungen und Sch... / 4.1 Maximal zulässige Bestrahlung (MZB)

Nach derzeitigen Erkenntnissen treten bei Einhaltung der MZB-Grenzwerte keine unmittelbaren Verletzungen der Haut und der Augen durch Laserstrahlung auf. Dies gilt ebenfalls für längere Einwirkungszeiten. Die Zusammensetzung der MZB-Grenzwerte ist sehr komplex, da sie von der Wellenlänge der Strahlung, der Impulsdauer des Lasers bzw. der Expositionszeit und von den betroffenen Organen (Haut, Auge) abhängen. In Tab. 3 sind die vereinfachten MZB-Werte für die maximal zulässige Leistungsdichte bzw. Energiedichte der Hornhaut des Auges dargestellt.

 
Wellenlängenbereich Bestrahlungsstärke E Bestrahlung H
  D M I, R
  Impulsdauer s W/m2 Impulsdauer s W/m2 Impulsdauer s J/m2
180–315 ≥ 30.000 0,001 <10-9 3 x 1010 10-9 bis
3 x 10-4
30
315–1.400 >5 x 10-4 bis 10 10 <10-9 5 x 106 10-9 bis
5 x 10-4
0,005
1.400 nm–1 mm >0,1 bis 10 1.000 <10-9 1011 10-9 bis 0,1 100
 
D = Dauerstrichlaser
I = Impulslaser
M = Modengekoppelter Impulslaser
R = Riesenimpulslaser
W = Watt
J = Joule

Tab. 3: Vereinfachte maximal zulässige Bestrahlungswerte auf der Hornhaut des Auges (MZB-Werte) nach DGUV-V 11 und DIN EN 207

Im Zuge der Änderungen der DIN EN 60825-1 im November 2001 haben sich auch die MZB-Werte geändert. Die Anwendung dieser MZB-Werte kann lt. den Berufsgenossenschaften erfolgen, auch wenn die DGUV-V 11 "Laserstrahlung" nicht angepasst ist. Bestehende Berechnungen der MZB-Werte gelten weiterhin und daraus festgelegte Laserbereiche müssen nicht neu bestimmt werden.

Die MZB-Werte werden in erster Linie für Sicherheitsberechnungen benötigt. So z. B. bei der sicherheitstechnischen Abgrenzung des "Laserbereiches". Dieser ist nach DIN EN 60825-1 definiert als "Bereich, in welchem die Leistungs- bzw. Energiedichte den MZB-Wert übertreffen, einschließlich der Möglichkeit einer zufälligen Ablenkung des Laserstrahles". Um einen "erweiterten Laserbereich" handelt es sich, wenn die Betrachtung mittels optischer Hilfsmittel möglich ist.

Tab. 4: Maximal zulässige Bestrahlung (MZB) der Hornhaut bei direkter Bestrahlung durch Laserstrahlung gemäß DIN EN 60825-1 2001

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge