Ersatzstoffe / 3 Beispiele für Ersatzstoffe und -verfahren

Die nachfolgende Tabelle zeigt eine Übersicht von Gefahrstoffen sowie möglichen Ersatzstoffen und Ersatzverfahren. Die jeweilige TRGS liefert zusätzliche Informationen zu Stoffeigenschaften und Verfahren, mit denen eine Entscheidung darüber getroffen werden kann, welcher Ersatzstoff bzw. welches Verfahren – in Abhängigkeit von den betrieblichen Gegebenheiten – insgesamt die geringste Gefährdung darstellt.

 
Regelwerk Anwendung Gefahrstoff Ersatzstoff Ersatzverfahren
TRGS 602 Korrosionsschutz Zinkchromate, Strontiumchromat Basisches Zinkphosphat-und Zinkaluminiumphosphat-Hydrat, Zinkstaub, Bariummetaborat, bleihaltige Korrosionsschutzpigmente, Zink- und Calciumferrite Phosphatieren, Coil-Coating, Dickschichtsysteme, metallische oder galvanische Überzüge
TRGS 608 Wasser- und Dampfsysteme Hydrazin Carbohydrazid, DEHA, Hydrochinon, MEKO, Ascorbate, Sulfit, Hyposulfit, Tannine Entgasung, katalytische Reduktion
TRGS 609 Lösemittel für Lacke und Kunststoffe Methyl-, Ethylglykol und deren Acetate 1-Methoxy-2-propanol, 1-Methoxy-2-propylacetat, Butylglykol, Butylglykolacetat, Ethyl-3-ethoxypropionat Keine Informationen
TRGS 610 Böden im Hochbau Vorstriche, Klebstoffe Lösemittelfreie Dispersions- oder PU-Klebstoffe, SMP-Klebstoffe Bodenbeläge lose verlegen oder spannen, Holz- und Parkettböden schwimmend verlegen, nageln oder verschrauben
TRGS 617 Oberflächenbehandlung für Parkett und andere Holzfußböden

Behandlungsmittel mit hohem Lösemittelanteil, mit

N-Ethylpyrrolidon, N-Methylpyrrolidon,

Butanonoxim, Terpenen

Wassersiegel ohne Lösemittel oder mit geringem Lösemittelanteil von < 5 bzw. < 15 % ohne N-Ethyl- bzw. N-Methylpyrrolidon

Lösemittelarme und lösemittelfreie Wachse und Öle ohne Butanonoxim, ohne Terpene
Keine Informationen
TRGS 618 Holzschutz Chrom (VI)-haltige Verbindungen: Natrium, Kalium-, Ammonium-chromat, Chromsäure Mittel mit Cu, Ammoniumsalzen, Triazolen Keine Informationen
TRGS 619 Wärmedämmung Aluminiumsilikat-Wollen Glas-, Mineral-, AES-wollen, faserfreie Produkte z. B. wärmedämmende Steine und Betone Keine Informationen

Tab. 1: Beispiele für Ersatzstoffe und -verfahren

Beim Umgang mit Stoffen, für die Verwendungsbeschränkungen gelten, sind die TRGS 611, 614 bzw. 615 anzuwenden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge