Entspannung: Selbstcheck für Mitarbeiter

Kurzbeschreibung

Überprüft die Kompetenz der Mitarbeiter, gezielt zu entspannen. Auch wenn der Mitarbeiter im Unternehmen nicht gestresst ist, kann er sich trotzdem durch sein privates Umfeld gestresst fühlen.

Vorbemerkung

Diese Checkliste ist für Ihre Mitarbeiter bestimmt. Sie überprüft die Kompetenz der Mitarbeiter, gezielt zu entspannen. Auch wenn Ihr Mitarbeiter im Unternehmen nicht gestresst ist, kann er sich trotzdem durch sein privates Umfeld gestresst fühlen. Je besser seine allgemeine Entspannungsfähigkeit ist, desto widerstandsfähiger und resilienter in Stresssituationen ist er, aber auch Ihre gesamte Organisation.

Anhand dieser Checkliste überprüfen Sie, wie Sie Ihre Entspannungspotenziale bereits nutzen und was Sie noch zusätzlich für eine aktive Entspannung tun können.

Der erste Durchgang: Es werden verschiedene berufliche und private Bereiche angesprochen und diese sollen Sie zum nachdenken anregen. Je mehr "Nein" Sie ankreuzen, desto wichtiger ist das Thema Stressbewältigung und Entspannung für Sie.

Der zweite Durchgang: Gehen Sie in einem zweiten Durchlauf alle Neins durch und schreiben Sie in die letzte Spalte, ob Sie das umsetzen wollen, bis wann, wie und wer Sie dabei unterstützen könnte.

Entspannung: Selbstcheck für Mitarbeiter

  Ja Nein Umsetzen – Wann – Wie – wer hilft?
I. Allgemeine Einschätzung zu Ihrer Entspannung
Bezeichnen Sie sich als entspannten Typ (Selbstbild)?      
Bezeichnen Ihre Kollegen Sie als entspannten Typ (Fremdbild – Firma)?      
Bezeichnen Ihre Freunde Sie als entspannten Typ (Fremdbild privat)?      
Weist Ihr Selbstbild Unterschiede zu den Fremdbildern auf?      
Ich gehe vor 24 Uhr ins Bett      
Ich bekomme ausreichend Schlaf (mind. 6-7 Stunden)      
Ich habe keine Schlafstörungen      
Ich reserviere mir täglich regelmäßig Zeit für "aktive Entspannung" (Entspannungsübungen, Spaziergänge, Hobbys etc.)      
Meine Beziehungen zu meinen Freunden sind mir sehr wichtig und ich pflege sie auch regelmäßig in der Woche      
Ich entspanne abends schnell und ohne Hilfsmittel (TV, Alkohol usw.)      
II. Wertschätzen und Wert geschätzt werden
Ich verhalte mich meinen Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kollegen gegenüber wertschätzend      
Meine Vorgesetzten, Mitarbeiter, Kollegen verhalten sich mir gegenüber wertschätzend      
Ich verhalte mich meinen Freunden gegenüber wertschätzend      
Meine Freunde verhalten sich mir gegenüber wertschätzend      
Ich verhalte mich meiner Familie gegenüber wertschätzend      
Meine Familie verhält sich mir gegenüber wertschätzend      
Ich habe mir in den letzten 3 Monaten bewusst Zeit für meine/n Partner/in und/oder Kinder genommen      
Ich kann gut mit Kritik umgehen      
Ich habe feste Wertvorstellungen und Ziele      
III. Bewegung
Ich treibe regelmäßig Sport (mind. 2x wöchentlich)      
Wenn ich auf Sport verzichten müsste, wäre ich unglücklich      
Ich bewege mich regelmäßig an der frischen Luft, z. B. Walk and Talk oder der klassische Sonntagsspaziergang      
IV. Ernährung      
Ich nehme mir genügend Zeit für´s Frühstück (mind. 15 Minuten)      
Ich nehme tagsüber genügend Flüssigkeit (Wasser) zu mir      
Ich ernähre mich gesund; Gemüse, Salat und Obst gehören zu meinem täglichen Speiseplan      
V. Selbstmanagement      
Ich setze mir langfristig meine Ziele und überprüfe diese regelmäßig      
Wenn ich Prioritäten setze, halte ich diese ein      
Besprechungen halte ich i. d. R. kurz ab und achte darauf, dass wir zu einem Ergebnis kommen      
Ich kann gut zu Dingen nein sagen      
Für die Planung der nächsten Tage nehme ich mir genügend Zeit      
Ich beherrsche die tägliche Papierflut und nicht umgekehrt die Papierflut mich      
Ich gehe regelmäßig (1x jährlich) zum ärztlichen Komplett-Check      

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesen