DGUV Regel 109-603: Branche... / 3.9 Kniende Tätigkeiten

Beim Neubau, Umbau oder bei der Reparatur von Schiffen sind viele Gewerke beteiligt. Untersuchungen haben ergeben, dass je nach anfallenden Arbeiten bis zu zwei Drittel der Schichten in kniender, hockender oder kriechenden Körperhaltung ausgeführt werden. Zeitweise müssen Arbeiten auf Bodenniveau oder in schwer zugänglichen Bereichen ausgeführt werden, bei denen kniende Haltungen unumgänglich sind.

Abb. 22 Kniende Haltung bei Schweißarbeiten

Rechtliche Grundlagen
Weitere Informationen
  • DIN EN 14404 "Persönliche Schutzausrüstung - Knieschutz für Arbeiten in kniender Haltung"

 

Gefährdungen

Wiederholtes, lang andauerndes Knien im Fersensitz, Hocken oder ähnlich stark gebeugte Beinhaltungen führen zu starken Beanspruchungen der Kniegelenke. Dies führt zu vorzeitigen gesundheitlichen Störungen, die in chronische Schädigungen übergehen können:

  • Sitzen auf den Fersen oder in der Hocke ist schädlich für die Menisken. Drehbewegungen in diesen Körperhaltungen führen zu zusätzlichen Belastungen der Menisken.
  • Knien führt zu einer vermehrten Druckbelastung auf die Gleitflächen des Oberschenkels, des Schienbeins und der Kniescheibe. Es kann sich ein schmerzhafter Knorpelverschleiß, eine Gonarthrose, entwickeln.
  • Schleimbeutel werden hauptsächlich durch hohen und langanhaltenden Druck geschädigt. Die äußere Dauerreizung beim Knien kann zu einer chronischen Schleimbeutelentzündung führen.
Maßnahmen

Um das Risiko einer Kniegelenkserkrankung zu verringern, haben sich im Schiffbau folgende Maßnahmen bewährt:

  • Sorgen Sie dafür, dass eine kniende Haltung vermieden wird:

    • Stellen Sie dazu Werkzeuge zur Verfügung, mit denen in aufrechter Stellung gearbeitet werden kann.
    • Ermöglichen Sie das Arbeiten im Sitzen.
  • Stellen Sie genormte Knieschoner bereit. Knieschutz soll die auftretenden Kräfte gleichmäßig verteilen und Verletzungen durch den Untergrund und die zu verwendenden Stoffe und Arbeitsverfahren verhindern.

    Es gibt folgende Arten von Knieschonern:

    • Knieschoner zum Umbinden
    • Einschubpolster mit der entsprechenden Hose
    • Knieunterlagen/Knieschutzmatten/Kniekissen (für Lichtbogenschweißarbeiten sind diese elektrisch isolierend auszuführen)
  • Sorgen Sie für eine durchdachte Arbeitsvorbereitung, um die knienden Tätigkeiten Ihrer Beschäftigten möglichst zu reduzieren.
  • Möglichst nicht länger als 30 Minuten ohne Haltungswechsel arbeiten.
  • Setzen Sie Ihre Beschäftigten für wechselnde Tätigkeiten ein ("den Knien Pausen gönnen").
  • Motivieren Sie Ihre Beschäftigten, die Beinmuskulatur zu trainieren.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge