Arbeitsschutz in Schulen

Kurzbeschreibung

Zusammenstellung aller Arbeitsschutzfragen in Schulen im Hinblick auf Lehrkräfte, Beschäftigte des Schulträgers, Verwaltungskräfte und alle sonstigen Beschäftigten.

Checkliste

  Check OK Bemerkungen
I. Allgemeine Anforderungen    
1)

Werden in den allgemeinen Arbeits- und Verkehrsbereichen der Schule die Anforderungen nach Arbeitsstättenverordnung eingehalten?

z. B.: Flächen, Raumklima, Beleuchtung, Brandschutz, Verkehrswege, Sanitärräume
   
2)

Sind die Außenanlagen in ordnungsgemäßem und sicherem Zustand?

z. B.:Befestigung, Beleuchtung, Winderdienst
   
3)

Werden prüfungsbedürftige Einrichtungen soweit vorhanden regelmäßig dokumentiert überprüft?

z. B. Feuerlöscher, Festhalteinrichtungen von Rauch- und Brandschutztüren, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Brandmeldeanlagen, kraftbetriebene Türen/Tore, elektrische Anlagen und Betriebsmittel, Aufzüge, Leitern
   
4)

Gibt es ausreichend Sicherheitsbeauftragte

  • für den technischen/Verwaltungsbereich?
  • für die Lehrkräfte?
  • für außerunterrichtliche Betreuungskräfte?
   
5)

Sind ausreichend aus- und fortgebildete Brandschutzhelfer vorhanden?

Wegen der hohen Zahl an anwesenden Personen in einer Schule sollten deutlich mehr als die nach ASR A2.2 mindestens vorgegebenen 5 % der Beschäftigten Brandschutzbeauftragte sein.
   
6)

Sind den länderspezifischen Vorschriften entsprechend ausreichend aus- und fortgebildete Ersthelfer vorhanden?

I. d. R. wird angestrebt, dass alle an Schulen beschäftigten Personen eine Erst-Hilfe-Ausbildung haben sollten.
   
7)

Finden die vorgeschriebenen Räumungsübungen statt?

Länderspezifische Vorgaben sind zu beachten, i. d. R. 2-mal pro Schuljahr, teilweise mit Vorgaben zu einzuhaltenden Fristen.
   
8) Sind die Bestimmungen des Mutterschutzgesetzes bekannt und werden sie eingehalten (besonders im Hinblick auf Infektionsrisiken bei schülernahen Tätigkeiten im Grundschulbereich)?    
II. Lehrkräfte    
9)

Ist die betriebsärztliche und arbeitssicherheitstechnische Beratung nach DGUV-V 2 für Lehrkräfte gesichert?

Sind die Ansprechpartner bzw. die Kontaktdaten bekannt?
   
10) Gibt es einen Arbeitsschutzausschuss für die Belange von Lehrkräften bzw. gibt es einen Informationsaustausch mit dem zuständigen Arbeitsschutzausschuss der übergeordneten Schulverwaltung?    
11) Gibt es eine umfassende Gefährdungsbeurteilung für die Tätigkeit der Lehrkräfte und ist sie den Beschäftigten bekannt?    
12) Werden Lehrkräfte vor Aufnahme der Tätigkeit, aus gegebenem Anlass und mindestens jährlich wiederkehrend über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit dokumentiert unterwiesen?    
13) Wird arbeitsmedizinische Vorsorge (ggf. bei Tätigkeiten mit Bildschirmgeräten) nach ArbMedVV angeboten?    
14) Sind die Unterrichtsräume bezogen auf die Anzahl der Nutzer ausreichend groß?    
15) Sind Unterrichtsräume mit geeigneten Schallschutzeinrichtungen ausgestattet?    
16)

Wird eine geeignete Raumluftqualität in den Unterrichtsräumen erzielt?

  • durch konsequente manuelle Lüftung (Unterweisungsthema!)
  • ggf. durch technische Lüftungseinrichtungen
   
17) Werden in den Unterrichts- und anderen Arbeitsräumen geeignete Raumtemperaturen erzielt?    
18) Verfügen Unterrichts- und Arbeitsräume an sonnenbeschienenen Gebäudeseiten über Sonnenschutzeinrichtungen?    
19) Gibt es für Lehrkräfte geeignete, den ergonomischen Anforderungen entsprechende Stühle in den Unterrichtsräumen?    
20) Gibt es für Lehrkräfte ausreichend Büroarbeitsplätze, an denen außerhalb von Unterrichtszeiten effektiv und unter angemessenen ergonomischen Bedingungen gearbeitet werden kann?    
21) Stehen für Lehrkräfte geeignete elektronische Arbeitsmittel zur Verfügung bzw. wird die Arbeit mit privat eingebrachten elektronischen Arbeitsmitteln in die Gefährdungsbeurteilung mit einbezogen?    
22)

Sind die fachspezifischen Sicherheitsbestimmungen bekannt und werden sie eingehalten?

  • Sport
  • Werken/Technik
  • Hauswirtschaft/Kochen
  • Kunst
  • Naturwissenschaften
  • Ausflüge/Fahrten
Siehe dazu DGU- Informationen (z. B. „Handbücher für Lehrer“ zu verschiedenen Themenbereichen).
   
23)

Befinden sich die Fachräume und ihre Ausstattung in ordnungsgemäßen Zustand?

  • Maschinen und Geräte mit CE-Kennzeichnung in Ordnung (bei Altmaschinen gesonderte Gefährdungsbeurteilung und ggf. Nachrüstungen erforderlich)
  • Elektrische Geräte und Einrichtungen geprüft
  • Lagerung von Chemikalien in Ordnung (z. B. in zugelassenen Schränken mit Auffangeinrichtungen)
  • Chemikalienbestände aktuell, Altmaterialien werden regelmäßig entsorgt
   
24)

Werden psychische Gefährdungen für Lehrkräfte in der Gefährdungsbeurteilung erhoben und geeignete Maßnahmen ermittelt und umgesetzt?

z. B. Anforderungen durch

  • hohe persönliche Präsenz
  • hohen Kommunikationsbedarf
  • hohes Anspannungsniveau über einen Unterrichtstag
  • hohen Arbeitsdruck
  • kritische Arbeitszeitgestaltung
  • Konflikte
  • Umgang mit Aggression und Gewalt
   
III. Beschäftigte des Schulträgers    
25)

Ist die betriebsärztliche und arbeitssicherheitstechnische Beratung nach DGUV-V 2 für Beschäftigte des Schulträgers gesichert?

Sind die Ansprechpartner bzw. die Kontaktdaten bekannt?
   
26) Gibt es einen Arbeitsschutzausschuss für die Belange der Beschäftigten des Schulträgers bzw. gibt es einen Infor...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge