Alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung

Kurzbeschreibung

Überprüfen des aktuellen Status der alter(n)sgerechten Arbeitsgestaltung im Unternehmen.

Alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung

Check OK Bemerkungen
I. Kennzahlen    
1) Ist die Altersstruktur im Betrieb in jedem einzelnen Bereich bekannt?    
2) Ist die Altersstruktur im Betrieb in jedem einzelnen Bereich bekannt?    
3) Gibt es einen hohen Anteil an älteren Beschäftigten?    
4) Ist die Krankheitsquote je Bereich bekannt?    
5) Sind die krankheitsbedingten Fehlzeiten nach Alter bekannt?    
6) Sind krankheitsbedingte Fehlzeiten durch Langzeiterkrankungen bekannt?    
II. Betriebsorganisation    
7) Hat sich die Unternehmensleitung mit der demografischen Situation im Betrieb beschäftigt?    
8) Setzen sich die Führungskräfte mit dem Thema "Alternde Belegschaft" auseinander?    
9) Spielen bei der Personalführung Altersaspekte eine Rolle?    
III. Arbeitsorganisation    
10) Werden in Mitarbeitergesprächen die persönliche Belastungen angesprochen?    
11) Werden aus den gewonnenen Erkenntnissen Maßnahmen zur Belastungsreduktion abgeleitet?    
12) Ist eine altersabhängige Flexibilisierung der Arbeitszeit möglich?    
13) Wir die Arbeit entsprechend der Mitarbeiterqualifikation gestaltet?    
14) Gibt es keine Divergenz zwischen dem Fähigkeitsprofil der Beschäftigten und dem Anforderungsprofil durch die Arbeitsaufgabe?    
15) Werden auch für Ältere Qualifizierungsmaßnahmen geplant?    
16) Zeigen Ältere Interesse an Weiterbildungsmaßnahmen?    
17) Wird der Wissensaustausch zwischen Älteren und Jüngeren organisiert?    
IV. Gesundheit    
18) Werden bei der Gestaltung der Arbeitsplätze ergonomische Aspekte berücksichtigt?    
19) Stehen Hilfsmittel zur körperlichen Entlastung zur Verfügung?    
20) Werden verhaltenspräventive Maßnahmen (z. B. Fitness, Ernährung) angeboten?    
21) Gibt es Konzepte und Maßnahmen für die Mitarbeitergesundheit (Gesundheitsmanagement)?    
22) Ist ein betriebliches Eingliederungsmanagement vorhanden?    
V. Sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung    
23) Haben Fachkraft für Arbeitssicherheit und Betriebsarzt ein abgestimmtes Konzept für die alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung?    
24) Werden bei der betriebsspezifischen Betreuung nach der DGUV Vorschrift 2 demografische Erfordernisse berücksichtigt?    

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesen