Ein großes Thema, welches an die Psychologie herangetragen wird, ist die Frage nach der Motivation. Motivation ist wiederum eng mit dem Erwerb neuer oder dem Beibehalten alter Verhaltensweisen verknüpft. Ein Abstecher in die Lernpsychologie macht deutlich, wie Verhalten gelernt wird.

Alle menschlichen Verhaltensweisen folgen bestimmten Mechanismen: Hat ein bestimmtes Verhalten Vorteile für eine Person oder erwartet sie positive Konsequenzen, dann wird sie dieses Verhalten beibehalten und öfter ausführen. Merkt eine Person jedoch, dass ein von ihr gezeigtes Verhalten sich nachteilig auswirkt, zu Misserfolgen führt oder negative Konsequenzen für sie hat, wird sie das Verhalten seltener ausführen und schließlich ganz aufgeben.

 
Praxis-Beispiel

Lernen von Verhalten

Ein neuer Mitarbeiter trägt vorschriftsmäßig die Schutzausrüstung, seine Kollegen aber nicht. Er spürt, dass er deswegen vom Team nicht akzeptiert wird und man ihn als angepassten Mitläufer ablehnt. Akzeptanz und Anerkennung der Kollegen und das Dazugehören zum Team sind jedoch wichtige Aspekte im Arbeitsleben – gerade für neue Mitarbeiter.

Durch sein vorschriftsmäßiges Verhalten erfährt der neue Kollege Nachteile, was zu einer Verhaltensänderung führt: Er trägt keine Schutzausrüstung mehr und wird im Team aufgenommen. Das neue Verhalten bringt Vorteile, deshalb wird es beibehalten und wird schließlich zu einer sicherheitswidrigen Gewohnheit. Und Gewohnheiten sind schwer zu ändern.

Beim Tragen von Schutzkleidung wird darüber hinaus in den seltensten Fällen erlebt, wie funktional sie ist, denn Unfälle ereignen sich selten. Zudem werden Helme, Brillen und Gehörschutz v. a. von jüngeren Mitarbeitern als "uncool" wahrgenommen und deshalb nur widerwillig, am liebsten gar nicht getragen. Auch synthetische Materialien verringern die Trageakzeptanz, denn wer mag im Sommer bei 30 °C in einer luftundurchlässigen Warnweste schmoren oder unbequemes Schuhwerk tragen?

Fazit: Sicheres Verhalten hat auf der Erlebens- und Verhaltensebene auch deutliche Nachteile für eine Person und umgekehrt bringt sicherheitswidriges Verhalten oft Vorteile und seltener Nachteile mit sich. In der folgenden Vier-Felder-Matrix lassen sich einige Vor- und Nachteile von sicherem und sicherheitswidrigem Verhalten ablesen, die zu entsprechenden Verhaltenskonsequenzen führen (Tab. 1).

 
  Vorteile Nachteile
Sicheres Verhalten
  • eigene Gesundheit
  • weniger Unfälle
  • Anerkennung des Vorgesetzten
  • guter Teamgeist
  • Sicherheitsprämie
  • Kostenersparnis
  • Rechtssicherheit
  • zeitlicher Aufwand für sicheres Arbeitsverhalten (Leiter steht 3 Räume weiter)
  • Schutzkleidung behindert die Ausführung der Arbeitstätigkeit
  • Schutzkleidung ist unbequem und uncool
  • Kollegen hänseln beim Tragen von Schutzkleidung oder korrektem Sicherheitsverhalten
  • unausgesprochene Erwartungen seitens der Vorgesetzten: Arbeit muss v. a. schnell erfolgen
  • organisatorische Vorgaben sind nicht umsetzbar
Sicherheitswidriges Verhalten
  • schneller und bequemer
  • Zeitersparnis
  • längere Pausen
  • Lust am Risiko
  • Anerkennung der Kollegen
  • Gesundheit ist gefährdet
  • Beinah-Unfälle und Unfälle ereignen sich
  • Kritik des Vorgesetzten

Tab. 1: Vor- und Nachteile von sicherem und sicherheitswidrigem Verhalten

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge