Kurzbeschreibung

Hinweise zur Vorgehensweise, um die maximal zulässigen elektromagnetischen Expositionsgrenzwerte einhalten und entsprechende Schutzmaßnahmen einleiten zu können (DGUV-V 15, DGUV-R 103-013).

Checkliste

  Check   Bemerkungen Erledigen bis Erledigt am Wer?
1)

Bestimmung der Frequenz des feldverursachenden Geräts oder Anlagenteils

Die Frequenz kann aus der Bedienungsanleitung oder dem technischen Datenblatt entnommen werden. Ebenso kann sie mit geeigneten Geräten messtechnisch bestimmt werden.
       
2)

Bestimmung der Feldstärken des feldverursachenden Geräts oder Anlagenteils

Die emittierte Feldstärke des felderzeugenden Geräts oder Anlagenteils wird an dem Ort ermittelt, für den der Expositionsbereich bestimmt werden soll. Dies erfolgt durch Messung mittels geeigneten und zugelassenen Messverfahren und -geräten. Hierbei sind die Ausführungen des Anhang 1 der DGUV-R 103-013 zum Thema "Messverfahren" zu beachten.
       
3)

Bestimmung des Expositionsbereichs

  • Mit bekannter Frequenz wird mithilfe der Tabellen (s. Anlage 1 und Anlage 2 der DGUV-V 15 bzw. DGUV-R 103-013 der frequenzspezifische maximal zulässige Grenzwert der einzelnen Expositionsbereiche bestimmt.
  • Vergleicht man nun den vor Ort messtechnisch ermittelten Feldwert mit den frequenzspezifischen Grenzwerten der einzelnen Expositionsbereiche, so kann für den ausgemessenen Bereich der zugehörige Expositionsbereich durch Vergleich bestimmt werden. Durch diesen ist nun die weitere Vorgehensweise bezüglich der einzuleitenden Schutzmaßnahmen eindeutig festgelegt.
       
4)

Festlegen und Durchführen von Schutzmaßnahmen

Ergibt der nach Ziff. 3 Abs. 2 bestimmte und festgelegte Expositionsbereich einen vom "Expositionsbereich 2" unterschiedlichen Bereich, so sind die für den bestimmten Expositionsbereich vorgesehenen Maßnahmen bzw. Schutzmaßnahmen zu gewährleisten.
       
5) Dokumentation der Vorgehensweise und des Ergebnisses        

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge