Betriebliches Gesundheitsma... / 2.1 Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) bezeichnet "alle Aktivitäten zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz".[1] BGF kann entweder der Einstieg in ein BGM oder – in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) – die Methode der Wahl sein, um die Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten.

 
Wichtig

Deutsches Siegel Unternehmensgesundheit

Die Zertifizierung "Deutsches Siegel Unternehmensgesundheit" wurde von der Bahn-BKK gemeinsam mit der Deutschen Bahn, dem BKK Dachverband und der TU Chemnitz entwickelt. Das Siegel wurde als Verfahren konzipiert, um Qualität und Wirksamkeit des betrieblichen Gesundheitsmanagements in Unternehmen zu bewerten und zu verbessern. Neben einer Auflistung von Angebot und Struktur der betrieblichen Gesundheitsförderung und Daten zu Fluktuation und Krankenstand beinhaltet das Siegel auch eine Mitarbeiterbefragung. In der Erhebung geht es um die Arbeitsbedingungen im Unternehmen und den Umgang mit der Ressource Gesundheit. Beschäftigte werden befragt, in welchem Maße sie selbst auf ihre Gesundheit achten und wie sehr ihre Vorgesetzten dafür ein Vorbild sind (www.bkk-dachverband.de, siegel-unternehmensgesundheit.de).

[1] Vgl. Luxemburger Deklaration.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge