14.02.2012
Online-Marketing

Social Media: Schweizer Unternehmen steigern Aktivität

Mit 90 Prozent sind inzwischen beinahe alle schweizer Unternehmen im Social Web unterwegs. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Fachstelle Social Media Management der Hwz Hochschule für Wirtschaft in Zürich, Hutter Consult und der Social-Media-Expertin Barbara Kunert.

Eine ähnliche Studie war bereits 2010 durchgeführt worden. Demnach ist der Social-Media-Einsatz schweizer Unternehmen innerhalb eines Jahres um 29 Prozent angestiegen. Youtube und Twitter sind inzwischen ebenso wichtig wie Facebook, wobei das Video-Portal seine Relevanz innerhalb von zwölf Monaten mehr als verdoppeln konnte. Xing und Linkedin werden hingegen kaum genutzt.

Eingesetzt werden Social Media in erster Linie in der Unternehmenskommunikation, im Marketing und in der Personalabteilung. Dabei sind in den meisten Unternehmen auch die Mitglieder der Geschäftsleitung aktive Nutzer. Allerdings sehen 19 Prozent der befragten Firmen den Einsatz Sozialer Medien auch kritisch und sperren ihren Mitarbeitern den Zugang am Arbeitsplatz.

51 Prozent der Studienteilnehmer arbeiten mit einer festgelegten Strategie. Als primäre Ziele wurden „Image- und Reputationsaufbau“ (87 Prozent), „Vertrauen in das Unternehmen schaffen“ und „Beziehung zu Kunden und Journalisten pflegen“ genannt. Als Maßnahme zur Absatzförderung oder Produktinformation sehen Social Media lediglich 32 Prozent.

Ebenfalls mehr als verdoppelt hat sich die Evaluation der Aktivitäten. Dabei überwiegen quantitative Messgrößen, 42 Prozent evaluieren qualitativ. Um ein Monitoring der Social-Media-Kanäle kümmern sich inzwischen drei Viertel aller eidgenössischen Unternehmen, ein Zuwachs von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. (sas)

Haufe Online Redaktion