Beitrag aus Finance Office Professional

Körperschaftsteuererklärung 2014 im Überblick / 4.3 Anlage WA

Körperschaftsteuererklärung... / 4.3 Anlage WA

In der Anlage WA werden zum einen Gewinnausschüttungen erklärt und zum anderen anrechenbare Steuerbeträge. Die anzurechnende Kapitalertragsteuer wird in Zeile 5 eingetragen. Der Solidaritätszuschlag ist in Zeile 5a zu erklären.

Ab Zeile 13 sind die im Geschäftsjahr abgeflossenen Gewinnausschüttungen einzutragen. Für diese Eintragungen ist das Abflussprinzip entscheidend, unwesentlich ist, für welches Geschäftsjahr die Ausschüttung erfolgt.

Wichtig

Fälligkeit der Kapitalertragssteuer

Die Kapitalertragsteuer ist mit dem Tag des Abflusses der Ausschüttung fällig und somit an das Finanzamt abzuführen.

In den folgenden Zeilen (ab Zeile 16) sind andere Gewinnausschüttungen bzw. Leistungen einzutragen. Dazu gehören die sog. verdeckten Gewinnausschüttungen oder bestimmte Zahlungen im Rahmen einer Liquidation. Für sämtliche Ausschüttungen ist in Zeile 20d anzugeben, ob die entsprechenden Kapitalertragsteueranmeldungen der erklärten Ausschüttungen dem Finanzamt vorliegen

Die Rückseite der Anlage WA sieht zunächst Angaben zu den Anteilseignern/Gesellschaftern der GmbH vor. Besonders wichtig sind diese Angaben in Jahren, in denen Anteilsübertragungen oder Gesellschafterwechsel stattgefunden haben (Zeilen 21 bis 25).

Weitere Angaben sind zu Verträgen mit Anteilseignern oder diesen nahestehenden Personen zu machen (Zeile 28). Typischerweise bestehen mit Gesellschaftern oft Mietverträge oder Darlehensverträge. Das Finanzamt wird im Regelfall diese Verträge, sofern sie nicht bereits eingereicht sind, im Rahmen des Steuerbescheids anfordern.

Aufsichtsratsvergütungen unterliegen bei nur beschränkt steuerpflichtigen Aufsichtsräten in Deutschland dem Steuerabzug. Aktiengesellschaften haben daher in den Zeilen 33 und 34 bzw. 39 bis 41 Angaben zu Aufsichtsratsvergütungen zu machen.

In den Zeilen 35 bis 38 sind schließlich ausländische Aktivitäten, z. B. die Gründung einer ausländischen Betriebsstätte, zu melden.

Steuerbescheinigungen, die anrechenbare Steuern enthalten, sind der Körperschaftsteuererklärung unbedingt im Original beizufügen.

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Finance Office Professional 30 Minuten lang live auszuprobieren - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

Finance Office Professional jetzt 30 Minuten live testen!